Die Resilienz im Alter

Diese genannten und gut bekannten Autoritäten der Gerontologie brachten bedeutende Gerontologieforscher zusammen, um das Wesen der Resilienz zu diskutieren und herauszufinden, wie diese Fähigkeit während unseres Alterungsprozesses unser Leben beeinflussen. Resilienz kann auf verschiedene Art beschrieben werden. Eine Definition kann lauten: Resilienz ist eine Fähigkeit, herausfordernde Situationen zu bewältigen. Wie beim berühmten Gummiball beinhaltet Resilienz die Fähigkeit zurück zu kommen, sich nicht unterkriegen zu lassen. Die Autoren dieses Buches glauben, das ältere Menschen in der Lage sind, von ihrer langen Lebenserfahrung zu profitieren, um weiter zu wachsen, zu lernen und ihr Leben zu genießen, ungeachtet der schwierigen Herausforderungen, mit denen sie während ihres Lebens konfrontiert werden. Um resilient zu sein ist es hilfreich, sozial vernetzt, stark eingebunden, engagiert in Projekte und offen für neue Erfahrungen zu sein, Menschen zu haben, die sich um einen kümmern und eine intellektuelle Stimulation zu haben. Ältere Erwachsene können, während sie vielfältige Herausforderungen und Verluste bewältigen, Fähigkeiten entwickeln, die für eine resiliente Bewältigung notwendig sind. (Prem Fry und Corey Keyes: „New Frontier in Resilient Aging“)

Dieser Beitrag wurde unter Berichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Die Resilienz im Alter

  1. DDI G A Gamauf schreibt:

    eben im mittagsjournal: franz küberl über freiwillige (ältere) im sozialdienst. ich vermute prof stieger und der caritaspräsident sind zu diesem thema schon in verbindung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s