Eine demographiefeste Arbeitswelt ist möglich

Die deutsche Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen sprach am Demografiekongress in Berlin deutliche Worte (wie kaum in einem anderen EU-Land): Mit klugen Konzepten können Unternehmen den demographischen Wandel in der Arbeitswelt aktiv gestalten. Man müsse Ältere, Frauen und Migranten aktivieren und ihnen einen attraktiven Zugang zum Arbeitsmarkt bieten. Das stelle auf vielen Gebieten neue Anforderungen, sei es bei der gezielten Qualifizierung älterer Mitarbeiter, der Bildung der Jüngeren, dem Bereitstellen passender Angebote für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, insbesondere hinsichtlich der Betreuung von Kindern oder pflegebedürftigen Familienangehörigen. In vielen Unternehmen hat der Prozess des Umdenkens bereits begonnen. Sie sehen die Erfahrung, die Umsicht und die sozialen Kompetenzen der Älteren.

„Unternehmen, die den demographischen Wandel aus ihrer Personal- und Unternehmenspolitik ausblenden, werden große Schwierigkeiten haben, qualifiziertes und motiviertes Personal für sich zu mobilisieren“.

Dieser Beitrag wurde unter Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s