Ohne Strom ist es sehr finster – Blackout im Winter

Vor einigen Tagen – gerade beim Zubettgehen – gehen die Lichter aus. Ein schneller Test in anderen Räumen zeigt, die ganze Wohnung ist finster, die Alarmanlage ist in Takt. Ich muss zum Sicherungskasten im ungeheizten Gang. Handy suchen, Taschenlampen App einschalten, wieder etwas Warmes anziehen, Alarm ausschalten und nachsehen, welche Sicherung die Finsternis ausgelöst hat; doch alles sieht ok aus! Auch der Garten ist komplett  finster! Ein Blick auf die Straße zeigt, dass alle Häuser in nächtlichem Volldunkel liegen.

Was ist da passiert? Der Internetempfang ist sehr schwach, das WLAN ist natürlich auch ausgefallen. Ich brauche mehrere Versuche, um die Homepage der Wiener Netze zu erreichen, um dann dort lapidar zu lesen, dass es in meinem Bezirk zu Stromausfällen kommt. Ich freue mich darüber, dass meine kleine LED Tischlampe mit Ladekabel geladen ist, beschließe aber „Licht zu sparen“ und gehe ins Bett.

An Schlaf ist nicht zu denken, denn die Gedanken kreisen: „Was, wenn ein Einbrecher die gute Gelegenheit nutzt, ich höre laufend Geräusche in der undurchsichtigen Finsternis? Wie viel Fisch, wie viel Packungen Eis habe ich im Tiefkühlschrank? Wie lange kann man angetauten Fisch und weich gewordenes Eis dann noch essen? Nach etwas mehr als einer Stunde wird mir kalt, die Heizungspumpe meiner Gaszentralheizung arbeitet nicht ohne Strom!

Um Mitternacht nach exakt 1,5 Stunden ist der Strom wieder da. Ich sinke in die Kissen und schlafe, schlafe, schlafe. Am folgenden Tag kontrolliere ich WLAN und alle Geräte und Uhren, ich rekapituliere das Erlebte, um für das nächste Mal besser vorbereitet zu sein.

Frage: „Haben Sie auch ein ängstliches Gefühl, wenn der Strom in der Dunkelheit komplett für mehr als eine Stunde ausfällt? Hätten Sie eine Taschenlampe gefunden oder auf ihr Handy vertraut? Hätten Sie eine Kerze angezündet oder die Service-Nummer für Stromausfälle ohne Internet zur Hand gehabt?“

Anneliese Blasl-Müller

Dieser Beitrag wurde unter Berichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s